England Sehenswürdigkeiten zwischen Geschichte und Moderne

Neben grandioser Küstenlandschaft beeindrucken einzigartige Weltkulturerbestätten. Seit Jahren belegt die Hauptstadt London den Spitzenrang unter den meistbesuchten Städten der Welt und bietet eine Vielzahl an England Sehenswürdigkeiten. Ein Grund mehr, um sich im Westen Europas bei Touren und Ausflügen auf eine Entdeckungsreise zu begeben.

Very british – Städtetrip und Sprachreise

Ein Blick auf die England Karte verrät, dass das Reiseziel neben Schottland und Wales flächenmäßig den größten Teil Großbritaniens einnimmt. London mit Tower Bridge, Big Ben und Buckingham Palace eignet sich für eine Kurzreise zu den berühmten England Sehenswürdigkeiten. In der größten Stadt Europas zählt eine Bootsfahrt auf der Themse, die Fahrt mit dem Doppeldeckerbus oder im London Eye zu den Höhepunkten. Wer eine Sprachreise hierher plant, wird die lebhafte Kunst- und Kulturmetropole länger erkunden können. Im Südwesten Londons befindet sich Windsor Castle. Das über 1.000 Jahre alte „Englische Versailles“ zieht wahre Besucherströme an. Entlang des Flusses Cham lädt das malerische Cambrigde zu einem Spaziergang über reizvolle Brücken ein. Zu den schönsten England Sehenswürdigkeiten gehört zweifelsohne die Architektur der Universitätsstadt. Weltkulturerbe ist der historische Hafen in Liverpool. Die ehemalige europäische Kulturhauptstadt überrascht mit einer quirligen Musikszene.

Very nice – Südengland und Cornwall

Unweit von London empfiehlt sich Brighton als Abstecher für England-Reisende. Die Küstenstadt am Ärmelkanal gilt als größtes Seebad Großbritaniens. Nur hier befindet sich der Aussichtsturm British Airways i360, das höchste Bauwerk der Grafschaft Sussex. Mit dem Royal Pavillion und dem Riesenrad neben dem Pier überzeugt die Region mit außergewöhnlichen England Sehenswürdigkeiten. Jedes Jahr im Mai versammelt sich die Künstlerszene des Vereinigten Königreichs zum Brighton Festival, dem zweitgrößten des Landes. Cornwall dient nicht nur literarisch als Traumkulisse. Den südwestlichen Teil von England prägen unberührte Natur, weitläufige Sandstrände, raue Steilküste und eindrucksvolle Gärten. Wer hierher reist, sucht die Abgeschiedenheit der England Sehenswürdigkeiten und die Ruhe beim Wandern bis zur Atlantikküste von Land's End. Mit Hafenstädten wie Port Isaac und St. Austell gibt es kaum eine andere Landschaft Europas, die sich malerischer zeigt. Ein Muss in Cornwall sind The Lost Gardens of Heligan und das Minack Theatre.

Very magical – Stonehenge und Glastonbury

Unter den England Sehenswürdigkeiten beeindrucken magische Orte mit ihrer ureigenen Mystik. Kein anderes Land Europas ist so reich an prähistorischen Kult- und Begräbnisstätten. Immer wieder wird das einzigartige Stonehenge mit Funktionen von Kalender und Observatorium in Verbindung gebracht. Jedes Jahr erwarten unzählige Menschen die Sommersonnenwende als besonderes Ereignis in Stonehenge. Fans der Legende um König Artus, die Tafelrunde und den Heiligen Gral kommen in Glastonbury auf ihre Kosten. Die Kleinstadt erhebt Anspruch auf das sagenumwobene Avalon. Das Glastonbury Tor und die Ruinen der Glastonburry Abbey gehören zu den meistbesuchten England Sehenswürdigkeiten und sind als Filmkulisse begehrt. Beide mystisch-romantischen Orte sind weltweit führend unter den Kraftplätzen.