Anzeige

Bei gutem Wetter in Kopenhagen ist der Runder Turm einer der beliebtesten und meist besuchten Orte. Der Turm ist ein ehemaliges Observatorium und dient heutzutage einer Vielzahl von Touristen als Aussichtsturm über die ganze Stadt. Das Wetter in Kopenhagen spielt den Besuchern natürlich oft ein Streich. Ebenfalls erfreuen sich begeisterte Hobbyastronomen an seinem Dasein. Er befindet sich im Stadtkern, seine genaue Anschrift ist Koebmagergade 52A in 1150 Kopenhagen. In den Monaten Mai bis September ist eine tägliche Besichtigung von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr möglich, von Juni bis August auch an Sonntagen von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Ab Oktober bis April gibt es täglich das Angebot von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr zu staunen, die Sonntage der Monate September bis Mai bieten die Besuchsmöglichkeit von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Das Wetter in Kopenhagen kann auch beständig sein

Der Runde Turm wurde im Jahre 1642 als Sternwarte errichtet, damaliger Gründer war König Christian IV., der die Sehenswürdigkeit errichten ließ. Bis in das Jahr 1861 wurde er für wissenschaftliche Zwecke genutzt und im Jahr 1929 installierte man sogar wieder ein großes Teleskop auf seinem Dach. Die Besonderheit des Runden Turms liegt darin, dass sich keinerlei Treppe in ihm befindet, sondern ein aufwärtsschlängelnder Gang mit konstanter Steigung den Aufstieg ermöglicht. Dieser Weg ist 209 Meter lang und endet auf einer Aussichtsplattform in 35 Meter Höhe. Der großartige Ausblick ermöglicht vor allem bei gutem Wetter in Mai, Juni und August nicht nur die Sicht über wunderschöne Altstadthäuser und auf den Nyhaven, sowie auf den Tivoli, sondern über die gesamte Stadt. Dabei spielt das Wetter in Kopenhagen natürlich eine wichtige Rolle.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar