Anzeige

Die Tower Bridge in London ist mit Sicherheit eines der bekanntesten Reiseziele der Welt.

Bauwerk der Tower Bridge

Die kombinierte Hänge- und Klappbrücke ist insgesamt 244 Meter lang und eine im neugotischen Stil gebaute Straßenbrücke. Die beiden Brückentürme haben eine Höhe von jeweils 65 Metern. In einer Höhe von 43 Metern verlaufen zwei Stege für Fußgänger über dem Wasser. Die Fußgängerverbindung ist unbeweglich. Das bedeutet folglich, man kann den Fluss selbst bei hochgeklappter Brücke zu Fuß überqueren.

Jedoch entpuppte sich schon bald nach der Eröffnung die Tower Bridge als beliebter Treffpunkt von kleinen Gaunern und Prostituierten. Sie sperrten deshalb die Brücke für Fußgänger im Jahr 1910. 1982 beschlossen sie, die Brücke auch für Fußgänger wieder zu öffnen.

Verkehr auf der Brücke und in der Themse

Die Baskülen der Tower Bridge werden immer nur soweit geöffnet, wie es für das jeweilige Schiff erforderlich ist.

Die Themse wird im Bereich des Stadtgebietes im Wesentlichen nur noch touristisch genutzt. Die Tower Bridge wird immer seltener hochgeklappt, etwa 1000 Mal jährlich. Der Schiffsverkehr besitzt dennoch Vorrang vor dem Straßenverkehr.

Die Brücke wird täglich von circa 40.000 Fahrzeugen mautfrei befahren. Um die Integrität des historischen Bauwerks zu bewahren wurde eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 mph (32 km/h) festgelegt.

Hoch oben erzählt ein Museum mit Fotos, Videos und Modellen vom Bau der Tower Bridge. Auch das ehemalige Maschinenhaus auf der südlichen Seite kann heute besichtigt werden und ist für Technikfans ein Highlight der London Sehenswürdigkeiten.

Öffnungszeiten

Sommer (April – September): täglich von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet.
Winter (Oktober – März): täglich von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar