Anzeige

Das Schmetterlingstal Rhodos bietet eine einzigartige und von Menschenhand unberührte Natur. Sie können tausende Schmetterlinge auf den Ästen und Böden des Tals beobachten. Sie bilden ein unglaubliches Muster, welches sie weltberühmt macht.

Es sind allerdings nicht nur die Schmetterlinge, die das Schmetterlingstal Rhodos zu einem Highlight werden lassen. Auch die, im Vergleich zur Umgebung, angenehmen kühlen Temperaturen tragen dazu bei. Oberhalb des Schmetterlingstal Rhodos befindet sich zudem das Kloster Kalopetra, welches eine wirklich einmalige Panoramasicht über die gesamte Westküste von Rhodos für seine Besucher bereit hält. Das Kloster ist zudem bewirtschaftet und lädt somit zu einer gemütlichen Pause ein.

Warum Sie nur in den Sommermonaten das Schmetterlingstal Rhodos besichtigen sollten?

Das Schmetterlingstal ist der einzige Ort in ganz Griechenland, in dem die seltenen „Orientalischen Amberbäume“ wachsen. Die Schmetterlinge in dem Tal werden von dem Geruch des Harzes der hier wachsenden Ahorn-Art angezogen. Sie lassen sich hier nieder um sich zu paaren.

Gründe für das Fernbleiben der Schmetterlinge

Freilaufende Ziegen
Die Ziegen fressen in dem Tal alles, was gerade frisch wächst. Durch das Fressen der frischen Blätter fressen sie somit auch die Eier der Schmetterlinge.

Klima
In den letzten 10 Jahren hat sich das Klima in Rhodos stark verändert. Es fallen das gesamte Jahr über Niederschläge. Dies stört die Schmetterlinge folglich sehr, da sie das Wetter so nicht gewohnt sind.

Touristen
Dies ist wohl der ausschlaggebendste Punkt. Die Schmetterlinge im Tal sind Nachtfalter. Sie schlafen somit tagsüber und sind Nachts aktiv, um sich zu paaren.
Die Massen an Touristen wollen die Schmetterlinge fliegen sehen und haben sie dadurch enorm gestört. Es wurde gegen Bäume geschlagen, mit Steinen geworfen und vieles mehr, damit sie die Schmetterlinge fliegen sehen. Die Tiere kamen nicht zur Ruhe und paarten sich folglich nicht mehr.

Heutzutage überwachen Kameras das gesamte Schmetterlingstal Rhodos. Die Strafen bei Störung oder Aufscheuchen der Schmetterlinge sind drastisch. Seitdem halten sich die Besucher zu einem sehr großen Teil dran.

Öffnungszeiten und Anreise:

Hauptsaison (15.06. – 30.09.): von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet
Nebensaison (01.10. – 14.06.): von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet

Sie können am besten mit dem Auto zum Schmetterlingstal Rhodos anreisen. Es fährt auch ein Linienbus von Rhodos bis zum Tal, bei welchem Sie sich lediglich an die vorgegebenen Uhrzeiten halten müssen.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar