Anzeige

Besucht man Griechenland mit dem Ziel, sich auch kulturhistorisch zu informieren, ist das Stichwort Sehenswürdigkeit Kloster Chozoviotissa auf jeden Fall angebracht.

Geschichte vom Kloster Chozoviotissa Amorgos

Nach der Zerstörung der Piraten im 11. Jahrhundert wurde das Kloster neu erbaut, als eine Ikone der Jungfrau Maria dort an Land gespült wurde. Angeblich hatte man die Ikone im in Palästina gelegenen Ort Choziva oder Koziva ins Meer geworfen, damit sie nicht der allgemeinen Zerstörungswut des byzantinischen Bilderstreits zum Opfer fiel. Die Neugründung des Kloster Chozoviotissa war dann 1088. Noch bis ins 19. Jahrhundert galt das Kloster Amorgos als einer der reichsten Kloster Griechenlands.

Das Gotteshaus

Das Kloster Chozoviotissa hatte eine große religiöse und historische Bedeutung. Es besitzt viele historische Reliquien seltener Architektur.
Es liegt weiß gekalkt in einer Felswand 180 Meter über dem Meer. Die schneeweiße Fassade hebt sich imposant von den umgebenden Felsen ab.
Das Kloster befindet sich im Steilhang des 730 Meter hohen Berges Prophitis Ilias. Von hier aus hat man einen wunderschönen Ausblick über die gesamte Landschaft.

Der Klosterkomplex ist über acht Ebenen angelegt, die jeweils durch Stufen miteinander verbunden sind. Im Zentrum befindet sich eine Gewölbekirche, die von den heute noch benutzten Zellen der Mönche flankiert wird. Die Architektur ist typisch für die griechische Inselwelt.

Mönche im Kloster Chozoviotissa

Heutzutage leben nur noch eine Hand voll Mönche im Kloster Chozoviotissa. Jeder von ihnen hat seine individuelle Aufgabe.

Der Erste achtet streng auf die angemessene Kleidung der Besucher. Männer und Frauen in kurzen Hosen und knappen Oberteilen kommen auf jeden Fall nicht in das Kloster. Bei Frauen sind gar keine Hosen erlaubt. Sie müssen einen langen Rock bzw. Badehandtuch tragen.

Der zweite Mönch wartet in der kleinen Kirche und erzählt den Besuchern alles Wichtige über die Kirche.

Der ganze Stolz der Mönche ist zudem das hier hergestellte Klosterlikör. Sie verkaufen es auch gerne als Souvenir an Touristen.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Kloster Amorgos ist täglich von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet. Im Sommer öffnet es zusätzlich noch von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Der Eintritt in das Kloster Chozoviotissa ist kostenlos, jedoch wird eine kleine Spende erwartet.

Anreise zum Kloster

Das Kloster Chozoviotissa ist von Amorgos aus mit dem Auto, sowie dem Linienbus oder zu Fuß zu erreichen. Von Chora aus schlängelt sich eine lange Straße entlang der steilen Südküste hinab bis zur Abzweigung des Kloster Amorgos. Zu Fuß ist es von der Hauptstadt Chora in etwa 1 Stunde bis zum Kloster.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar