Anzeige

Strände auf Mallorca gibt es viele, aber der Naturstrand Platja Es Trenc gehört zu den beliebtesten und ist mit rund sechs Kilometern gleichzeitig der Längste.

Der Strand Platja es Trenc auf Mallorca

Der Strand liegt im Südosten der Insel zwischen Ses Covetes und Colonia de Sant Jordi, direkt an einem Naturschutzgebiet und gilt für viele noch als Geheimtipp. Anders als andere Strände auf Mallorca verzichtet Es Trenc auf Hotels und eine Promenade, sondern konzentriert sich auf die Schönheit der Natur. Bebauung ist hier verboten, stattdessen dominiert der Charakter einer unberührten Landschaft.

Platja Es Trenc zeichnen vor allem sein herrlich weißer Sandstrand, das türkisblaue Wasser, die Dünen und die angrenzenden Pinienwälder aus. Auch ohne Palmen kommt hier bei Besuchern schnell karibisches Flair auf. Der besonders feine Sand und der niedrige Einstieg ins Meer, ehe es tiefer wird, machen Es Trenc sehr kinderfreundlich.

Aktivitäten am Naturstrand

Wer es belebt und abwechslungsreich mag, findet zahlreiche Möglichkeiten zum Wassersport wie Segeln und Surfen, eine Strandbar und ein Restaurant. Wer lieber die Ruhe genießt, findet besonders im mittleren Abschnitt idyllische Dünen, die nur spärlich besiedelt sind. Vor allem FKK-Freunde zieht es in diese abgelegenen Stellen, an denen Nacktbaden erlaubt ist. Beliebt ist Es Trenc natürlich auch bei Naturliebhabern. Kilometerlange Spaziergänge bieten herrliche Aussichten auf den Naturstrand und vor allem bei Sonnenuntergang wunderbare Fotomotive.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar