Anzeige

Die Ostfriesischen Inseln liegen vor der niedersächsischen Nordseeküste. Alle Inseln haben traumhafte Sandstrände und Dünenlandschaften und laden zu Wattwanderungen und Ausflügen zu Seehundbänken ein. Die Ostfriesischen Inseln stellen ein perfektes Reiseziel für Familien, Paare, Singles, Rentner und sogar Urlaub mit dem Hund dar.

Ostfriesische Inseln – Urlaub an der Nordsee mit Auto

BORKUM ist mit über 30 km² die größte Insel. Genießen Sie gesundes Hochseeklima und Sandstrände. Borkum ist Nordseeheilbad und Luftkurort. Der Name stammt vom Wort „burkn“ für Farnkraut. Ehrenbürger der Insel war Paul von Hindenburg. Borkum ist eine lebendige Insel mit einem großen Freizeitangebot.

  • Für: Singles, Paare, Familien, Rentner
  • Besucher: 300.000
  • Anreise: Emden
Borkum mit Dünen am Strand

Copyright: TellyVision/Shutterstock.com

NORDERNEY ist das älteste Nordseebad Deutschlands. Surfen, Wellness, Kultur, Party oder Shopping: Das Freizeit- und Veranstaltungsangebot auf der 26 km² großen Insel ist vielfältig. Ein Highlight ist ein romantischer Sonnenuntergang am Szenetreff Milchbar. Norderney bedeutet in Ostfriesland „neue Norderinsel“. Eine berühmte Persönlichkeit der Nordseeinsel ist Windsurfer Bernd Flessner. Nordsee-Urlaub auf Norderney ist abwechslungsreich.

  • Für: Singles, Paare, Familien, Rentner
  • Besucher: 300.000
  • Anreise: Norddeich
Norderney bei Sonnenuntergang am Strand mit Strandkorb

Copyright: Bastian Sander/Shutterstock.com

Ostfriesische Inseln – autofrei und ruhig

BALTRUM ist 7 km² groß. Die kleine Insel lädt zum Entspannen in der Natur ein. Der Name Baltrum stammt von „Balteringe“ für Weideland. Eine Berühmtheit der Nordseeinsel ist der Seemann Tjark Evers. Baltrum ist mit seiner traumhaften Dünenlandschaft ideal für einen ruhigen Erholungsurlaub an der Nordsee. Strand pur erleben Sie am beliebten Badestrand, der bei Ebbe bis zu 300 m breit wird.

  • Für: Familien, Paare, Rentner
  • Besucher: 40.000
  • Anreise: Neßmersiel
Ostfriesische Insel Baltrum mit Damm im Meer

Copyright: Tom Cloverfield/Shutterstock.com

WANGEROOGE vereint Strand und Dünen mit einem attraktiven Wellness- und Kurangebot. Das autofreie und 7,94 km² große Nordseeheilbad ist berühmt für sein rundes Café Pudding und seinen Leuchtturm, in dem Sie heiraten und die Geschichte Wangerooges im Leuchtturmmuseum erleben können. Der Inselname setzt sich aus dem Wort „Wange“ für Wiese und „Oog“ für Insel zusammen. Auch der Schriftsteller Karl Alfred Wolken liebte die ruhige Nordseeinsel, auf der Sie mit der Inselbahn fahren können.

  • Für: Familien, Paare, Rentner
  • Besucher: 200.000
  • Anreise: Harle
Inselbahn auf Wangerooge

Copyright: Christian Frese/Shutterstock.com

Nordsee – Meer und Erholung ohne Auto

JUIST ist die längste Insel und 16 km² groß. Auf der autofreien und ruhigen Insel können Sie eine idyllische Pferdekutschenfahrt machen und Droschken als Taxi nehmen. Der Name der Insel stammt vom Wort „güst“ für karg. Der berühmte Filmproduzent Uwe Kolbe liebt ostfriesische Inseln wie Juist.

  • Für: Familien, Paare, Rentner
  • Besucher: 100.000
  • Anreise: Norddeich
Westende der ostfriesischen Insel Juist

Copyright: dirkr/Shutterstock.com

LANGEOOG bedeutet „lange Insel“ und ist berühmt für den Fußballspieler Jan-Gerhard Vestering. Das autofreie und 20 km² große Nordseeheilbad punktet mit einem 14 km langen Sandstrand. Die ostfriesische Insel ist ideal zum Fahrradfahren. Eine Alternative ist die Pferdekutsche. Wer Ruhe und Natur mag, wird Langeoog lieben.

  • Für: Familien, Paare, Rentner
  • Besucher: 100.000
  • Anreise: Bensersiel
Nordseeinsel Langeoog

Copyright: JessicaBader/Shutterstock.com

SPIEKEROOG ist 18 km² groß. Ehrenbürger der Insel ist Johannes Rau. Die ruhige und grüne Insel ist autofrei und lädt zum Entspannen in der Natur ein. Ein beliebtes Transportmittel sind Bollerwagen. Der Inselname setzt sich aus „Spieker“ für Speicher oder Nagel und „Oog“ für Insel zusammen.

  • Für: Familien, Paare, Rentner
  • Besucher: 40.000
  • Anreise: Neuharlingersiel
Segelyachten am Hafen von Spiekeroog

Copyright: Maxime Billon/Shutterstock.com

Ostfriesische Inseln, auf denen niemand wohnt, sind Lütje Horn, Memmert, Kachelotplate, Brauerplate, Minsener Oog und Mellum. Die Inseln Bant und Buise sind im Laufe der Zeit untergegangen.

Weitere beliebte Reiseziele an der deutschen Küste findet ihr auf den Ostseeinseln!

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar