Anzeige

Ferien auf Ostseeinseln in Deutschland sind ideal für Erholungsurlauber. Die Ostseeküste und die Ostseeinseln locken jedes Jahr viele Besucher nach Deutschland und zählen zu den beliebtesten Ferienorten. Die feinen Sandstrände sind perfekt für Familien. Das ruhige Meer bietet vor allem für Kinder Badespaß. Jede Ostseeinsel hat ihren eigenen Charme.

Ostsee Urlaub auf den schönsten Inseln Deutschlands

RÜGEN ist mit 926 km² die größte Insel Deutschlands. Die Insel bezaubert mit Bäderarchitektur und landschaftlicher Schönheit. Maler Caspar David Friedrich ließ sich von den Kreidefelsen inspirieren. Einen Kontrast zur Steilküste bildet der feine Ostsee-Strand. Wellness, Wassersport, Radfahren, Wandern und Reiten: Das Freizeitangebot auf Rügen ist groß. Der Inselname geht auf den Stamm der Rugier zurück. Die Anreise erfolgt per Auto über den Rügendamm, per Fähre oder Flugzeug.

  • Für: Familien, Paare, Singles, Rentner
  • Jährliche Besucher: 1.300.00
Ostseeinseln in Deutschland Blick auf den Strand Rügen Binz

Copyright:LaMiaFotografia/Shutterstock.com

USEDOM ist mit 445 km² die zweitgrößte Insel. Eine Besonderheit ist der mit 45 km längste Strand Deutschlands. Steilküsten, Schilfgürtel und Wälder wechseln sich ab. Kinder lieben das flache Wasser und die größte Schmetterlingsfarm Europas. Kulturfans besuchen Bansin, das erste Seebad Deutschlands. Theodor Fontane liebte die Insel Usedom, deren Namensherkunft unklar ist. Die Anreise erfolgt per Auto über Wolgast, per Bahn oder per Flugzeug.

  • Für: Familien, Paare, Singles, Rentner
  • Jährliche Besucher: 800.000
Ostseeinseln in Deutschland - Blick auf den Strand von Usedom

Copyright:Gunares/Shutterstock.com

FEHMARN ist mit 185 km² die drittgrößte Insel. Rund 2100 Sonnenstunden jährlich locken Sonnenanbeter. Familien lieben Fehmarn, da die ruhige Ostsee ideal zum Baden ist. Feine Sandstrände und schroffe Steilküsten treffen auf gelbe Rapsfelder und idyllische Binnenseen. Das Freizeitangebot reicht von Bootsausflügen und Surfen bis zu Silo-Climbing. Jimi Hendrix hatte am Flügger Strand seinen letzten Auftritt. Der Name Fehmarn bedeutet „im Meer“. Die Anreise erfolgt per Auto oder Zug über die Fehmarnsundbrücke.

  • Für: Familien, Paare, Singles, Rentner
  • Jährliche Besucher: 1.000.000
Ostseeinseln in Deutschland - Blick auf die Insel Fehmarn

Copyright:Gerckens-Photo-Hamburg/Shutterstock.com

Ostseeinseln in Deutschland sind ruhig und beschaulich

POEL ist mit 36 km² eine der kleineren Ostseeinseln. Wer Ruhe und Natur liebt, ist auf Poel richtig. Strände wechseln sich mit wilden Steilküsten ab. In der Nebensaison dürfen Reiter an den Strand. Poel ist ideal für Wanderer, Radfahrer und Wassersportler. Wissenswertes erfahren Sie im Heimatmuseum. Die jüdische Familie Kreutzstein gehört zu den bekannten Personen der Insel. Der Name Poel bedeutet „flaches Land“. Die Anreise erfolgt per Auto oder Bahn über einen Brückendamm über die Meerenge Breitling.

  • Für: Familien, Paare, Rentner

UMMANZ ist 20 km² groß und gehört zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Das Naturparadies ist ideal für Ruhesuchende und Familien mit Kindern. Surfer, Segler und Reiter fühlen sich auf der idyllischen Insel ebenfalls wohl. Woher der Inselname stammt, ist ungewiss. Charakterköpfe der Insel sind „Bert & Bert“. Die Anreise erfolgt über die Insel Rügen.

  • Für: Familien, Paare, Rentner
Ostseeinseln in Deutschland - Blick auf die Insel Ummanz

Copyright:birdPIXX/Shutterstock.com

Autofreier Urlaub an der Ostsee

HIDDENSEE ist ein Urlaubsziel für alle, die autofreie Ferien an der Ostsee verbringen möchten. Auf der 16 km² großen Insel können Sie am Strand entspannen. Unberührte Naturgebiete mit Salzwiesen laden zum Wandern und Fahrradfahren ein. Schriftsteller Gerhart Hauptmann liebte Ostseeinseln wie Hiddensee. Kunstliebhaber können die „Blaue Scheune“ besuchen. Der Inselname geht zurück auf den Norwegerkönig Hedin. Die Anreise erfolgt per Fähre oder Wassertaxi ab Schaprode.

  • Für: Familien, Paare, Rentner
  • Jährliche Besucher: 50.000
Ostseeinseln in Deutschland - Hiddensee

Copyright:DR pics/Shutterstock.com

UNBEWOHNTE Ostseeinseln sind Langenwerder, Kirr, Vilm, Ruden und Greifwalder Oie.

Weitere beliebte Ferienorte in Deutschland sind die ostfriesischen Inseln in der Nordsee.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar