Anzeige

Zu den schönsten Schweden Sehenswürdigkeiten gehört zweifellos das Schloss Drottningholm, das auf eine lange bewegte Geschichte zurück blicken kann.

Geschichten vom Schloss Drottingholm

Bereits im Jahr 1580 wurde auf der Insel Lovön inmitten des malerischen Mälersees ein königliches Lustschloss errichtet, dass seit Ende des 19. Jahrhunderts zum Wohnsitz der königlichen Familie gehört. Dem faszinierenden Schloss Drottningholm wurde eine besondere Ehre zuteil, denn es wurde als erste Schweden Sehenswürdigkeit in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Grund sind die einzigartigen wunderschönen Gebäude zu denen das Drottningholmtheater ebenso gehört wie das beeindruckende chinesische Schlösschen.

Die Geschichte von Schloss Drottningholm reicht weit bis in das Mittelalter zurück. Schon im 16. Jahrhundert residierten in Drottningholm schwedische Monarchinnen wie die Königinnen Lovisa Ulrika und Hedwig Eleonora. Die Geburt erlebte die Schweden Sehenswürdigkeit, nachdem Johann III. von Schweden den Auftrag erteilte ein Schloss für seine Gemahlin Katherina von Polen zu errichten.

Aufgrund seiner idyllischen Lage nannte er es Drottningholm zu deutsch Königsinsel. Nachdem Hedwig Eleonora von Schleswig-Holstein-Gottorf, die Witwe König Karl X. von Schweden, das Schloss 1661 erwarb, kam es bereits kurze Zeit später zu einem Brand, wobei das Gebäude bis auf die Grundmauern niederbrannte.

Daraufhin ließ sie ein neues Schloss von dem Architekten Nicodemus Tessin errichten, das einen barocken Stil aufwies. Im Jahr 1700 wurde der Bau des Schloss Drottningholm, die Schlosskirche sowie der Barockgarten von seinem Sohn Nicodemus Tessin nach dem Tod des Vaters vollendet.

Im Jahr 1760 erteilte Königin Lovisa Ulrika den Auftrag für weitere Gebäude auf Drottningholm. So entstand das Drottningholmer Schlosstheater, das heutzutage zu den am besten erhaltenen barocken Theatern gehört.

Das Schloss Drottingholm

Das prächtig ausgestattete Hoftheater beherbergt zahlreiche liebevoll restaurierte Bühnenbilder des 18. Jahrhunderts, aber auch die über 200 Jahre alte Bühnenmaschinerie, die noch heute funktionstüchtig ist. In den Sommermonaten finden regelmäßig Ballettaufführungen, Konzerte und Opern im alten Schlosstheater von Drottningholm statt.

Ein weiteres sehenswertes Objekt der berühmten Schweden Sehenswürdigkeiten befindet sich im weitläufig angelegten Schlosspark. Der chinesische Pavillon auf Drottningholm war einst ein Geschenk für König Gustav III.. Er besticht durch seine zahlreichen chinesischen wie auch orientalischen Elemente. Während einer Besichtigung der Schweden Sehenswürdigkeiten auf Drottningholm, sollte ein Spaziergang durch den traumhaft schön angelegten Barockgarten nicht fehlen.

Das Schloss Drottningholm kann das ganze Jahr über besichtigt werden mit Ausnahme des Südflügels denn da befinden sich die Privatgemächer der schwedischen Königsfamilie. Zu sehen sind Räume, die prachtvoll ausgestattet sind aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert.

Öffnungszeiten und Anreise zum Schloss

Montag geschlossen
Dienstag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet
Mittwoch-Sonntag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet

Zu erreichen sind die Schweden Sehenswürdigkeiten auf Drottningholm bequem per Auto oder Bus aber auch mit Dampfer über den romantischen Mälaren See.

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar