Das höchste Bauwerk Deutschlands ist der Fernsehturm Berlin mit einer Gesamthöhe von 368 Metern. Er zählt zu den bekanntesten Wahrzeichen und schönsten Sehenswürdigkeiten Berlin.

Aussichtsplattform und Restaurant

Betritt der Gast den Fernsehturm Berlin, kommt er in ein großes Foyer mit Geschäften und Souvenirläden. Das innere der Kugel vom Fernsehturm Berlin ist für alle Besucher zugänglich. Hier befinden sich die Aussichtsplattform in einer Höhe von 203 Metern und das Telecafe.

Im klimatisierten Restaurant- und Bar- Bereich bekommt der Besucher neben Speisen und Getränken ebenfalls den einmaligen und atemberaubenden Panoramablick auf den Alexanderplatz und über die ganze Stadt. Denn das besondere an der Kugel ist, dass sie sich in nur 30 Minuten einmal dreht. Es empfiehlt sich, vorab eine Tischreservierung zu tätigen, da sonst mit langen Wartezeiten zu rechnen ist.

Geschichte des Fernsehturm Berlin

In den 60er Jahren ließ die DDR-Führung den Fernsehturm errichten, um somit Stärke und Leistungsfähigkeit des sozialistischen Gesellschaftssytems zu demonstrieren. Sie benötigten zudem eine Sendeanlage, die landesweit und leistungsstark ausstrahlen kann.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Aussichtstickets

Erwachsene: Der Preis pro Person liegt bei 15,50 Euro.
Kinder: 9,50 Euro pro Person
Kinder unter 4 Jahren können den Fernsehturm kostenlos besichtigen.

Der Fernsehturm Berlin hat ganzjährig geöffnet.
März – Oktober: von 9:00 Uhr bis 24:00 Uhr geöffnet
November – Februar: von 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr geöffnet