Anzeige

Eines der kulturhistorischen Baudenkmäler in Istanbul liegt am Bosporus und ist zweifellos die berühmte Bosporus Brücke. Sie verbindet die Kontinente Asien und Europa miteinander.

Geschichte der Bosporus Brücke

Adnan Menderes beschloss 1959 den Bau der Bosporus Brücke. 1970 wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Die Baukosten betrugen insgesamt 23,2 Millionen Euro.
Eröffnet wurde die Brücke am 50. Jahrestag der türkischen Republik, am 29. Oktober 1973.

In den ersten vier Jahren war die Brücke auch für Fußgänger zugelassen. Heute ist sie jedoch aufgrund zahlreicher Selbsttötungssprüngen für Fußgänger gesperrt. Wer also die Städte Üskündbar und Besiktas jenseits der beiden Ufer in einem Türkei Urlaub besuchen möchte, der erreicht diese ausschließlich mit dem Auto oder dem Bus.
Seit 1979 gehört die Brücke aber zur festen Route des Istanbul Marathons.

Am 25. Juli 2016 verkündete der Ministerpräsident dann den Beschluss des türkischen Kabinetts: Die Brücke wird von „Bosporus Brücke“ in „Brücke der Märtyrer des 15. Juli“ umbenannt.

Beschreibung und Architektur

Die Hängebrücke hat insgesamt 6 Fahrspuren, sowie 2 Notspuren und einem Fußweg. Sie hat eine Gesamtlänge von 1560 Metern und eine Spannweite von 1074 Metern. Die Bosporus Brücke überquert den Bosporus mit einer Höhe von 64 Metern, sodass auch große Schiffe passieren können.
Das Brückendeck ist 33,4 Meter breit und 3 Meter hoch.

Verkehr auf der Bosporus Brücke

Die Fahrtrichtung der Hauptspuren ist grundsätzlich nicht festgelegt. Sie wird je nach Wochentag und Tageszeit dem Verkehrsfluss angepasst.
An Werktagen führen morgens vier Spuren von Ost nach West und Abends vier Spuren von West nach Ost. Sie Bewältigt damit den Berufsverkehr von Asien nach Europa, da sich dort die meisten Arbeitsplätze befinden.

Die Bosporus Brücke wird täglich von etwa 180.000 Fahrzeugen genutzt.

Mautgebühren

Die Brücke wird nur in der Richtung von Europa nach Asien mautpflichtig. Die Mautgebühren belaufen sich hier auf 5,50 TRY pro PKW ( 1 TRY = 0,16 Euro ). Dadurch belaufen sich die monatlichen Einnahmen der Stadt auf 10 Millionen Euro.

All diejenigen, die Istanbul besuchen sollten die Möglichkeit im Türkei Urlaub nutzen und den Bosporus über die Bosporus Brücke überqueren, denn wer kann schon von sich behaupten, dass er in einem Türkei Urlaub gleich zwei Kontinente an einem Tag besucht hat.

Wer sich für weitere Türkei Sehenswürdigkeiten interessiert, der fährt einfach über die Bosporus Brücke nach Pamukkale und entspannt sich dort auf den Kalkterrassen.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar