Anzeige

Wollen Sie die schönsten Menschen in den schönsten Kostümen in der schönsten Stadt der Welt erleben? Dann sollten Sie Ihren nächsten Karneval in Venedig feiern! Während in den rheinischen Hochburgen des Faschings vor allem der ausgelassene Frohsinn regiert, stehen in der Lagunenstadt die Zeichen auf Ästhetik und Stil. Die Venedig Sehenswürdigkeiten, die schon zu normalen Gelegenheiten jeden Besucher bezaubern, gewinnen noch einmal zusätzlich an Magie und Attraktion. Auf allen Gassen, kleinen Brücken, engen Stegen sowie auf den zahllosen Plätzen, die sich immer wieder überraschend öffnen, begegnen Ihnen Menschen in fantastischer Verkleidung.
Den Kostümen ist auf den ersten Blick anzusehen, dass sie nicht von der Stange kommen, sondern fein und überlegt aufeinander abgestimmt wurden. Seidenhaube, Cape, Mantel, Kopfbedeckung – beim Karneval in Venedig ist alles hochwertig und stimmig bis ins kleinste Detail. Besonders trifft das auf die traditionellen venezianischen Masken zu, die das Gesicht ganz oder teilweise bedecken. In Form, Farbe und Verzierung von einzigartiger Kunstfertigkeit und Fantasie, gehören sie ebenso wie die Rialtobrücke oder die Piazza San Marco zu den originalen Venedig Sehenswürdigkeiten.
Wer den Karneval in Venedig mitfeiern möchte, darf sich ganz einfach in das bunte Flanieren einreihen und genießen. Wenn Sie kostümiert gehen wollen, dann können Sie sich schon jetzt Gedanken über Ihre Verkleidung machen. Denn im Unterschied etwa zu Florenz und Rom, wo die Faschingszeit am 6. Januar eingeläutet wird, beginnt der Karneval in Venedig bereits am Stephanitag, also dem 26. Dezember. Die eigentliche Eröffnung der karnevalistischen Hauptsaison vollzieht sich dann 10 Tage vor Aschermittwoch mit dem sogenannten Engelsflug: Eine prominente Person, gesichert durch ein Seil, schwebt über der Piazza San Marco. Zum festen Programm der Venedig Sehenswürdigkeiten zählt außerdem die Preisvergabe für das schönste Kostüm. Sie findet samt öffentlicher Parade am Faschingssonntag auf dem Markusplatz statt.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar