Anzeige

Naturliebhaber zieht es vor allem wegen der bezaubernden Serra de Tramuntana und zum Tauchen auf Mallorca. Doch auch unterhalb des Meeresspiegels erwartet die Tauchfans der Insel faszinierende Unterwasserlandschaften.
Für Neugierige, die erste Tauchversuche auf Mallorca unternehmen wollen, eignen sich besonders die Tauchgebiete im Südosten der Insel. Einige Tauchbasen bieten hier sogar in Kooperation mit den umliegenden Hotels eigens einen Shuttle-Service an. Unweit von Santanyi ist Cala d’Or ein bekannter Ferienort, der nicht weit entfernt von den malerischen Tauchrevieren liegt.

Tauchen auf Mallorca an den zahlreichen Riffs

So wechseln sich an diesem Küstenabschnitt die schönsten Sandstrände Mallorcas immer wieder mit Steilklippen ab, die unterhalb der Wasseroberfläche noch reizvoller anzuschauen sind. Weiterhin zeichnet sich die mallorquinische Unterwasserwelt durch Canyon-artige Landschaften, Grotten mit faszinierenden Lichtspielen, geheimnisvolle Höhlen, Sandbänken und Seegraswiesen aus. Besonders lebhaft geht es aber an den zahlreichen Riffs zu, die von einer artenreichen Flora und Fauna bewohnt werden: Barakudas, Drachenköpfe, Langusten, Zackenbarsche, Brassen, Bärenkrebse, Muränen und vieles mehr tummeln sich hier. Perfekte Bedinungen für das Tauchen auf Mallorca.

Tauchgebiete auf Mallorca

In Cala d’Or befindet sich zudem mit dem Dive Center Mallorca gleich eine renommierte Tauchschule vor Ort, die sowohl Anfängerkurse, als auch eintägige Tauchtouren zur Inselgruppe Cabrera anbietet, die ebenso wie weite Teile der umliegenden Meeresgewässer unter strengem Naturschutz stehen. Tatsächlich erhalten pro Tag nur zwei Tauchgruppen Zutritt zu diesem einmaligen Schutzgebiet, weswegen sich eine rechtzeitige Planung und Buchung unbedingt empfehlen. Trotz aller Mühen ist es aber gerade dieser strengen Regulierung zu verdanken, dass sich den Tauchern vor Cabrera eine unberührte und von zahlreichen Fischarten bewohnte Unterwasserlandschaft präsentiert, die so kaum noch im Mittelmeerraum zu finden ist.
Während das Tauchgebiet Cabrera auf Grund seiner teils hohen Anforderungen eher erfahrene Taucher anspricht, können sich selbst Tauchanfänger an die ca. dreißig Spots wagen, die sich um die vor der Südwestküste Mallorcas gelegene Insel Dragonera versammeln. Auch diese Unterwasserlandschaft steht unter Naturschutz und verspricht daher schon ab wenigen Metern Tiefe unvergessliche Taucherlebnisse. Ansprechpartner für Tauchkurse und -ausflüge in dieser Urlaubsregion ist etwa das Tauchcenter Aqua Mallorca Diving in Port d’Andraitx. Weitere Tauchgebiete im Südwesten, die ebenfalls von dieser Tauchbasis angesteuert werden, sind die Halbinsel La Mola, der Dream Point, das Barakuda-Riff, mehrere Grotten und Höhlen sowie die Wracks der Ms Josephin und MS Goggi III.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar