Anzeige

Als Brückentage werden in der Arbeitswelt Tage bezeichnet, die zwischen einem gesetzlichen Feiertag und einem ohnehin arbeitsfreien Tag, beispielsweise einem Samstag, liegen. Auch Zwickeltag oder Fenstertag genannt, verdankt der Brückentag seinen Namen dem Bild, das entsteht, wenn Feiertage im Jahreskalendar mit einem großen X durchgestrichen werden. Ein freier Tag zwischen zwei solchen X sieht dann aus, wie ein geöffnetes Fenster.

Brückentage 2019 geschickt nutzen

Der Brückentag – ein Muss für viele Arbeitnehmer, die geschickt wenige Urlaubstage oder Überstunden nutzen möchten um mehrere Tage hintereinander frei zu haben.
Wer die Brückentage 2019 nutzt und klug vorausplant, kann seinen gesetzlichen Urlaubsanspruch von durchschnittlich 27 Tagen im Jahr mehr als verdoppeln!

Aber Achtung: Da Feier- und Brückentage weit im Voraus bekannt sind, sollten Sie möglichst schnell ihre Urlaubstage einreichen, um dem Gerangel um die Brückentage mit Ihren Kollegen auch 2019 zu umgehen.
Falls Sie mit Ihren Kindern verreisen möchten, informieren Sie sich am besten vor Reisebuchung darüber, ob die Schule im Rahmen eines sogenannten „beweglichen Ferientags“ an den jeweiligen Brückentagen unterrichtsfrei gibt. Bei einer Reise mit Ihrem Hund beachten Sie unsere Tipps und Tricks für Urlaub mit dem Haustier.

Doch wann ist für Sie der ideale Zeitpunkt um 2019 Urlaub zu nehmen? Wir zeigen Ihnen an anhand einer Übersicht welche Feiertage mehr aus Ihrem Urlaub machen!*

*Wir setzen voraus, dass Sie an allen Feiertagen sowie an Wochenende frei haben.

Brückentage 2019 direkt im Kalendar vormerken

Copyright: K Woodgyer/Shutterstock.com

Die Urlaubsplanung 2019 mit Neujahr beginnen

Der erste Tag des Kalenderjahres findet wegen verschiedener Kulturen, Zeitrechnungen und Kalender zwar auf der ganzen Welt zu unterschiedlichen Zeitpunkten statt, wird jedoch weltweit mit verschiedenen Bräuchen gefeiert.

Neujahr: Dienstag, 1. Januar

  • Urlaubszeitraum: 29.12.2018. – 06.01.2019
  • Urlaubstage: 4
  • Freie Tage: 9

Wer sich auch am 27. und 28. Dezember Urlaub nimmt, kann aus nur sechs Urlaubstagen 13 freie Tage machen und wer zusätzlich am 22. Dezember Urlaub nimmt, erzielt mit sieben Urlaubstagen ganze 16 freie Tage am Stück.

Über Ostern 2019 geschickt den Urlaub planen

Ostern ist das Fest der Auferstehung Jesu Christi. Am Gründonnerstag wird dem letzten Abendmahl Jesu mit seinen zwölf Aposteln gedacht, worauf der Karfreitag den Kreuztodes Jesu Christi gedenkt. Der Karsamstag steht für den Tag der Grabesruhe bevor am Ostersonntag die Auferstehung Jesu Christi gefeiert wird. Darauf folgt der Ostermontag als arbeitsfreier Festtag.

Ostern: Karfreitag, 19. April und Ostermontag, 22. April

  • Urlaubszeitraum: 13.04. – 22.04.
  • Urlaubstage: 4
  • Freie Tage: 10

Wer den Urlaub doch noch verlängern möchte, kann mit vier weiteren Urlaubstagen im Anschluss an den Ostermontag sogar aus acht Ruhetagen einen 16-tägigen Urlaub machen.

Tag der Arbeit – Schon aufgrund des Namens Urlaubstage wert!

Viele Arbeitnehmer freuen sich über den gesetzlichen Feiertag am ersten Mai. Am Tag der Arbeit wird an die USA gedacht, wo 1866 am ersten Mai ein Generalstreik startete, um den Achtstundentag durchzusetzen. In Folge dessen starben mehrere Streikposten, Polizisten und Bürger.

Tag der Arbeit: Mittwoch, 01. Mai

  • Urlaubszeitraum: 27.04. – 05.05.
  • Urlaubstage: 4
  • Freie Tage: 9

Unser Tipp für Langzeiturlauber: Kombinieren Sie die den Tag der Arbeit mit den Osterfeiertagen und genießen Sie mit dem Einsatz von 12 Urlaubstage satte 23 freie Tage (13. April bis 05. Mai).

Christi Himmelfahrt 2019 ausnutzen

Dieser christliche Feiertag, der jährlich 39 Tage nach dem Ostersonntag gefeiert wird, fällt immer auf einen Donnerstag. Hier wird die Rückkehr Jesu Christi, Sohn Gottes, zu seinem Vater in den Himmel gefeiert.

Christi Himmelfahrt: Donnerstag, 30. Mai

  • Urlaubszeitraum: 30.05. – 02.06.
  • Urlaubstage: 1
  • Freie Tage: 4

Wem ein klassisches langes Wochenende zu kurz ist, der kann aus vier Urlaubstagen eine neun-tägige Auszeit machen (25.05.-02.06.)

Brückentage 2019 ausnutzen und ein langes Wochenende genießen

Copyright: Room’s Studio/Shutterstock.com

Pfingstferien – nicht nur für Schüler

Das jährliche Pfingstfest ist eines der drei Hauptfeste des Kirchenjahres und beginnt am 49. Tag nach dem Ostersonntag – es steht für die Entsendung des Heiligen Geistes.

Pfingsten: Pfingstsonntag, 09. Juni und Pfingstmontag, 10. Juni

  • Urlaubszeitraum: 08.06. – 16.06.
  • Urlaubstage: 4
  • Freie Tage: 9

Die Kombination aus Christi Himmelfahrt und dem Pfingstwochenende ermöglicht Ihnen sogar 12 freie Tage am Stück (30.05. – 10.06.) unter der Nutzung von nur sechs Urlaubstagen.

Kleine Ferien durch Fronleichnam

Das Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi, dessen Name von „fron“ für „Herr“ und „lichnam“ für „Leib“ abgeleitet wird, feiert die immer bestehende Gegenwart Jesu Christi.

Fronleichnam: Donnerstag, 20. Juni

  • Urlaubszeitraum: 20.06. – 23.06.
  • Urlaubstage: 1
  • Freie Tage: 4

Achtung: Dieser Feiertag gilt nur für die Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Das Ausnutzen von Pfingsten und Fronleichnam am Stück ermöglicht hier mit nur 8 Urlaubstagen insgesamt 16 freie Tage (08.06. – 23.06.)

Kurzurlaub über Mariä Himmelfahrt

Auch Mariä Aufnahme in den Himmel genannt, wird an diesem Feiertag die Aufnahme der Jungfrau Maria in den Himmel gefeiert. Das christliche Fest wird mindestens seit dem 5. Jahrhundert gefeiert und ist leidglich in Bayern und im Saarland ein gesetzlicher Feiertag.

Mariä Himmelfahrt: Donnerstag, 15. August

  • Urlaubszeitraum: 15.08. – 18.08.
  • Urlaubstage: 1
  • Freie Tage: 4

Achtung: Dieser gesetzliche Feiertag ermöglicht nur in Bayern und im Saarland ein verlängertes Wochenende. Die noch längere Version mit vier Urlaubstagen bietet neun freie Tage am Stück (10.08.-18.08.)

Brückentage über den Tag der Deutschen Einheit ausnutzen

Seit dem 3. Oktober 1990 wird der Tag der Deutschen Einheit jährlich als Nationalfeiertag gefeiert. Er steht für die deutsche Wiedervereinigung, die an jedem Tag vollendet wurde.

Tag der deutschen Einheit: Donnerstag, 03. Oktober

  • Urlaubszeitraum: 28.09. – 06.10.
  • Urlaubstage: 4
  • Freie Tage: 9

Wem auch ein Kurzurlaub genügt, erreicht sogar vier ruhige Tage mit nur einem Urlaubstag (03.10. – 13.10.)

Reformationstag und Allerheiligen: Unterschiede in den Bundesländern

Während das Reformationsfest an die Reformation der Kirche durch Martin Luther gefeiert wird, wird am Feiertag Allerheiligen an alle Heiligen gedacht.

Reformationstag: Donnerstag, 31. Oktober

  • Urlaubszeitraum: 31.10. – 03.11.
  • Urlaubstage: 1
  • Freie Tage: 4

Gesetzlicher Feiertag in den Bundesländern: Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Allerheiligen: Freitag, 01. November

  • Urlaubszeitraum: 26.10. – 03.11.
  • Urlaubstage: 4
  • Freie Tage: 9

Dieser Feiertag gilt in den Bundesländern: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Hier haben Sie natürlich auch ohne einen einzigen Urlaubstag ein verlängertes Wochenende (01.11.-03.11.)

Am Jahresende die letzten Urlaubstage nehmen

Das Weihnachtsfest, eines der drei Hauptfeste des Kirchenjahres, wird als Fest der Geburt Jesu Christi gefeiert. Traditionell wird die Weihnachtszeit mit den verschiedensten Weihnachtsmärkten eingeläutet.

Weihnachten und Neujahr: 24.-26. Dezember bzw. 31. Dezember und 01. Januar 2019

  • Urlaubszeitraum: 21.12. – 01.01.2020
  • Urlaubstage: 4
  • Freie Tage: 12

Bei Hinzunahme von zwei Urlaubstagen in 2020 ergeben sich hier sogar 16 freie Tage am Stück (21.12.2019 – 05.01.2020).

Je nach Bundesland lassen sich unterschiedlich viele Feiertage 2019 gut kombinieren. Die Variation der Brückentage lädt natürlich zu einem Shopping – Trip in einem benachbarten Bundesland oder einen Kurzurlaub ein. Bei uns finden Sie für jeden Zeitraum ein passendes Angebot für Ihren Urlaub!

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar